IBH-Online "Das Pavlov-Projekt"

IBH-Online “Das Pavlov-Projekt”

Wann

10. Mai 2022    
18:00 - 21:00

Buchungen

Buchungen geschlossen

Veranstaltungstyp

IBH-Online “Das Pavlov-Projekt” mit Simon Prins

EXKLUSIV FÜR IBH-MITGLIEDER

10.05.2022, 18 Uhr bis ca. 21 Uhr

“Das Pavlov-Projekt – Eine Einführung der operanten Konditionierung in die Welt der Arbeit und Ausbildung von Polizeihunden” mit Simon Prins.

Dieser IBH Online Abend wird in englischer Sprache abgehalten und in Zusammenfassungen ins Deutsche übersetzt.
Kosten: 45€ für IBH-Mitglieder.
Die Welt des Hundes ist ständig im Wandel und nie gleichbleibend. Sie ist wie Ebbe und Flut, wo Paradigmen und Überzeugungen das Meer der Meinungen in Bewegung halten. Angesichts der jüngsten Diskussionen über die Anwendung von Gewalt bei der Ausbildung von Polizeihunden, scheint es noch komplexer und schwieriger zu sein, eine objektive Diskussion zu führen. Ehe wir uns versehen, urteilen wir, und die Polarisierung zwischen rein positiven Ausbildern und anderen ist eine Tatsache.

In diesem Webinar nehme ich Euch mit in die Welt der Arbeit und der Ausbildung von Polizeihunden und in meine Erfahrungen bei speziellen Polizei- und Verteidigungseinsätzen. Wir sprechen auch über Detektionstraining, etwas Fährtenarbeit und Hundetraining im Allgemeinen:

  • Was ist klassische und operante Konditionierung, und wie wird sie angewendet?
  • Gibt es einen Unterschied zwischen der Ausbildung eines Tieres in den Labors von Pawlow und Skinner oder in der realen Welt?
  • Gibt es einen Unterschied zwischen der Ausbildung eines Hundes im Trainingsclub und der Arbeit mit einem Hund im polizeilichen Einsatzumfeld?

    Und ich bin ehrlich, was die Bestrafung angeht, aber

  • Was ist Bestrafung?
  • Wie können wir sie erkennen?
  • Warum bestrafen Menschen?
Strafe ist überall um uns herum ist. Wenn man eine rote Ampel ignoriert, kann man ein Bußgeld bekommen. Oder von einem Auto angefahren und schwer verletzt werden oder sogar sterben. Was ist der Unterschied zwischen einem Streit, einer Debatte oder einer Diskussion? Denn liebe Leute, wir müssen zusammenarbeiten!

Wenn wir unseren Hundesport, unsere Haushunde oder die Arbeit mit Hunden bei der Polizei, bei der Wildtiersuche, bei der Jagd, beim Hüten oder was auch immer genießen wollen, müssen wir einander zuhören, einander helfen und die Bedürfnisse des anderen verstehen.

Für diejenigen, die mich nicht kennen: Ich arbeite seit über fünfundzwanzig Jahren weltweit mit Tieren und Tiertrainern. Einen großen Teil dieser Zeit war ich operativ mit Tieren in sehr speziellen Polizei- und Verteidigungsoperationen tätig. Abweichend von den Vorstellungen über ‘Polizeitrainer’ arbeite ich hauptsächlich auf der Grundlage positiver Verstärkung. Dies ermöglichte es mir, sehr ungewöhnliche Verhaltensweisen zu trainieren. Dies führte zur Auswahl, Ausbildung und zum Einsatz von speziell ausgebildeten Tieren in sehr komplizierten Operationen. Mein neues Buch gibt Euch einen Einblick in dieses Thema. “Das Pavlov-Projekt – Ein Diensthundeausbilder berichtet.” wird zunächst in deutscher Sprache im Kynos-Verlag erscheinen. Weitere Übersetzungen werden bald folgen. Deutsche Leser können es bereits unter https://www.hundebuchshop.com/Das-Pavlov-Projekt-Prins.htm vorbestellen.

Im Jahr 2018 habe ich zusätzlich zu meiner Karriere bei der Polizei mein eigenes Unternehmen Animal Consultancy and Training (ACT!) gegründet. Basierend auf der Idee “Tiertraining ist einfach, aber nicht leicht” (Zitat Bob Bailey), bilde ich hauptsächlich Tiertrainer aus. Ich beginne mit den Grundlagen und vermittle klare und anwendbare Einblicke in das Tiertraining. Es ist auch wichtig, dass wir eine gemeinsame Sprache in Bezug auf Überbrückung, Verstärkung, klassische und operante Konditionierung, usw. sprechen. Anhand von Foto- und Videomaterial nehme ich Euch mit in die praktische Betriebswelt, also wie wenden Sie das jetzt an? Auf und mit welchem Effekt? Was ist die Theorie dahinter und woher kommt sie? Und um Enttäuschungen zu vermeiden: Es gibt keine Simon Prins-Methode. Thorndike, Watson, Pavlov, Skinner, die Brelands, um nur einige zu nennen, sind die Namen, die uns eine Menge darüber gelehrt haben, wie und warum Tiere lernen.
Da ihr alle Trainer seid, eure Hunde ausbildet, aber natürlich auch mit Kund:innen arbeitet, möchte ich auch auf die Ausbildung von Menschen eingehen.

  • Wie gehen wir mit schwierigen Schülern um?
  • Wie gehen wir mit Widerständen um, und woher kommen sie?
Wir alle sind gut darin, Tiere zu motivieren, aber wie ermutigen wir Menschen? Wie kann man unerwünschtes Verhalten bei Menschen begrenzen? Und auch hier spielen Protokolle und Daten eine wesentliche Rolle. Dieses Webinar soll Euch informieren, herausfordern und insgesamt inspirieren!

Es erwarten Euch also vollgepackte 2,5 Stunden plus eine halbe Stunde Fragen & Antworten. Ich freue mich darauf, Euch alle bald zu treffen!
Simon Prins – ACT!
Animal Consultancy & Training
www.simonprins.com

 

Buchungen

Buchungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich.